Vortrag Dr. Stefan Hesse: Geschichte(n) im Boden – Archäologische Entdeckungen im und um den Boden


Termin Details


Die Archäologie und der Boden sind untrennbar miteinander verbunden. Der Boden beherbergt zahlreiche Hinterlassenschaften vergangener Zeiten. Er konserviert und selektiert, d.h. er erhält Dinge über lange Zeit, jedoch nicht alles. Auch die nicht-dinglichen Spuren menschlicher Aktivitäten lassen sich im Boden ablesen. Jedoch ist der Boden kein Datenträger mit unendlicher Haltbarkeit. Beispiele aus unterschiedlichen Böden erläutern diesen Umstand. Der Boden ist nicht nur ein Filter im Erhaltungsprozess, sondern stellte für den früheren Menschen die Grundlage für Reichtum und Wohlstand dar. Bodenschätze und Bodenfruchtbarkeit sind nicht nur heute wichtig. Reiche Bestattungen und zentrale Orte belegen diesen Umstand selbst nach Jahrhunderten oder Jahrtausenden. Doch auch der Frage, wie der Mensch den Boden beeinflusst hat, soll in diesem Vortrag nachgegangen werden. Dadurch wird die noch heute aktuelle Frage aufgeworfen, wie der Mensch seine Umwelt und die Umwelt den Menschen beeinflusst hat.

Vortrag an der Volkshochschule Rotenburg (Wümme)

Eintritt: 5,- €

Print Friendly, PDF & Email