Grabungen im ehemaligen Lager Sandbostel

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 23.04.2008

Grabungen im ehemaligen Lager Sandbostel

Die Kreisarchäologie Rotenburg (Wümme) gräbt im Vorfeld von Baumaßnahmen auf dem Gelände des ehemaligen Lagers Sandbostel.

Die Straßenmeisterei des Landkreises Rotenburg (Wümme) will an ihrem Standort auf dem Gelände des ehemaligen Lagers Sandbostel ein neues Gebäude errichten. Wie bei jedem anderen Antragsteller auch, prüft die Kreisarchäologie, ob archäologische Bodendenkmale von der Maßnahme betroffen sind. Da es sich bei dem Lager Sandbostel auch um ein Bodendenkmal handelt, waren Ausgrabungen im Vorfeld der Baumaßnahmen unumgänglich.

Bislang konnte eine Fläche von knapp 900 m² freigelegt und untersucht werden. In dem ergrabenen Areal befinden sich Spuren einer lagerzeitlichen Baracke, die von jüngeren Abfallgruben überlagert werden. Der Standort war durch ältere Luftbilder bekannt. Überraschend war jedoch die Bauweise: eine Außenwand wurde offensichtlich in Pfostenbauweise, der Rest mit Streifenfundamenten errichtet. Ob dieser Unterschied auch auf eine spezielle Nutzung der Baracke hindeutet, kann beim derzeitigen Stand der Auswertung noch nicht entschieden werden.

Eine Auswahl der Funde soll anschließend der Stiftung Lager Sandbostel für wissenschaftliche Zwecke und für Ausstellungen überlassen werden.

Abb_Presseinformation200804 Das Team der Kreisarchäologie Rotenburg legt derzeit Spuren einer Baracke des ehemaligen Lagers Sandbostel frei. Fundamentreste sind als heller Streifen rechts im Bild zu erkennen.
Print Friendly, PDF & Email