Grabung des NIhK in Lavenstedt

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 01.11.2010
LavenstedtNIhK201001 Das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung erforscht in Kooperation mit der Kreisarchäologie Rotenburg (Wümme) eine jungsteinzeitliche Siedlung bei Lavenstedt.

Anfänglich wurden fünf Sondageschnitte angelegt, um die Befunderhaltung zu überprüfen. Es zeigte sich, dass sich die Befunde in gutem Zustand befinden, so dass flächige Ausgrabungen und Prospektionen Aufschluss über die Siedlungsstruktur geben können.

Das Projekt soll aufgrund seiner überregionalen Bedeutung weiter geführt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Artikel erstellt von