forschen

Die Kreisarchäologie begreift sich als Behörde mit Forschungsaufgaben. Es ist zwar Forschung ohne Denkmalpflege, nicht aber Denkmalpflege ohne Forschung vorstellbar ist. Das Dokumentationsmaterial der Ausgrabungen, Prospektionen usw. muss nach wissenschaftlichen Kriterien bewertet und aufgearbeitet werden, um den vielfach bereits vergangenen Spuren möglichst umfassende Aussagen zur Geschichte des Kreisgebietes abzuringen. Die Aufarbeitung erfolgt vorwiegend durch bzw. in Kooperation mit der Kreisarchäologie oder im Rahmen von universitären Examensarbeiten.

Die Kreisarchäologie Rotenburg (Wümme) bemüht sich um eine forschungsorientierte Denkmalpflege. Dem entsprechend finden durch oder in Zusammenarbeit mit der Kreisarchäologie Schwerpunktprojekte statt.

Laufende Projekte:

Projekt Zeitstellung Projektleitung
Die spätmesolithische Station Oldendorf 52 Mesolithikum Klaus Gerken
Neolithische Siedlung bei Lavenstedt Neolithikum Moritz Menenga M.A.
Die Siedlung der Römischen Kaiserzeit von Groß Meckelsen Römische Kaiserzeit Jan Bock M.A.
Die Keramik der Siedlung Groß Meckelsen Römische Kaiserzeit Ivonne Baier M.A.
Die Siedlung der Römischen Kaiserzeit von Westerholz Römische Kaiserzeit Ulf Arne Schmidt B.A.
Print Friendly, PDF & Email